ANNA MEYER:
«DIGITALE WESEN BEFAHLEN…»

Ausstellung bis 6. Mai

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Ausstellungstitel bezieht sich auf das 1969 geschaffene Werk 
«Höhere Wesen befahlen: rechte obere Ecke schwarz malen!» von
Sigmar Polke, das die menschliche Sehnsucht nach künstlerischer
Genialität auf grossartig anschauliche Weise karikiert.

Der Ausstellungstitel von Anna Meyer (*1964 in Schaffhausen, lebt
und arbeitet seit 30 Jahren in Wien) verschiebt nun die Bedeutung
ins gegenwärtige, sogenannt postfaktische Zeitalter: Dank der totalen
Digitalisierung und Verknüpfung von Informationen sowie mittels
der sozialen Netzwerke und News-Sites erhält eine verstörende
Kreativität eine Plattform, die unsere Existenz mitbestimmt – was
wahr ist und was nicht, ist strittiger denn je, alternative Wahrheiten
werden möglich. Die in der Ausstellung präsentierten Gemälde
und Modelle spiegeln und untersuchen die Auswirkungen dieses
Zustands auf unsere Gesellschaft.