Georges de Feure, 1896: Lithographies Originales«Lithographies Originales» 

Künstler: Georges de Feure (1864-1943)
Druckjahr: 1896
Technik: Lithographie
Blattmass: 62 x 46 cm
Zustand: nach fachmännischer Restaurierung gut; Einrisse in den Rändern behoben, Klebstoffreste entfernt, Blatt gewaschen – Exemplare wie dieses mit noch originalen Rändern sind kaum zu finden
Druckerei: Lemercier & Cie., Paris, oder
J. Minot, Paris (ohne Druckervermerk,
wie erschienen)


Preis auf Anfrage

 

Um die Jahrhundertwende ist Georges de Feure der Inbegriff vornehmer Modernität. Als Georges Joseph van Sluiters in Paris aufgewachsen, ist er, zunächst Symbolist, für seine so makellosen wie mysteriös anmutenden Damen geschätzt.

1894 beginnt de Feure, Elemente des Jugendstils zu übernehmen und sich mit Plakaten zu befassen. Der Erfolg stellt sich unmittelbar ein: Er gilt von Beginn an als einer der originellsten Plakatkünstler, der mit einer zurückhaltenden Farbwahl eine verblüffend kontrastreiche Harmonie zu erzielen vermag. Diese auf Anmut bedachte Umsetzung des Plakativen festigt seinen Ruf als distinguierten Künstler.

Das vorliegende Plakat entwirft de Feure, um das von E. Duchâtel herausgegebene Album mit Lithographien ver-
schiedener Künstler zu bewerben. Die Dame, so elegant wie die anvisierte Kundschaft, ist in die Betrachtung
einer soeben vom unten rechts ebenfalls sichtbaren Stein abgezogenen Lithographie vertieft. De Feure hat auch das Titelblatt dieses Albums entworfen und weist im Plakat darauf hin: Seine Signatur erscheint auf dem Druckstein.

Dieses Plakat stellt ein Exemplar vor der Schrift dar, was dessen Seltenheitswert zusätzlich erhöht: Die endgültige Version führt im abgebildeten leeren Blatt auf der linken Seite die Inhaltsangaben zum Album auf. Wenige Monate später erscheint eine zweite Edition des Plakats mit den Angaben zu Nummer 2 des Albums «Lithographies Originales».   zurück